Velogruppe Großhabersdorf

 

RADTOUR 2018        14. Juli – 21. Juli 2018         720 km

Von Bremen entlang der Flüsse Weser, Aller, Ohre, Elbe, Saale

Teilnehmer: Gerhard Schermer (Leitung), Karl Altmann (Fotos), Klaus Endreß, Petra Jordan, Geli Kriegbaum, Birgit Retter, Ellen und Thomas Schröder, Peter Trost, Anne Volkert, Edith Wagner, Gerlinde Zucker

Sa. 14. Juli 2018       Großhabersdorf – Bremen                                                                         24 km

Mit dem Fahrrad nach Nbg/Hbf. Nach 8std.Fahrt erreichen wir ohne Umstieg die Hansestadt Bremen. Stadterkundung, den „Roland“ (Zeichen der bürgerlichen Freiheit), den St. Petri Dom, das prächtige Rathaus, Schnoorviertel mit seinen Häusern aus dem 15. + 16. Jhd., Stadtstrand und natürlich die berühmten „Bremer Stadtmusikanten“. Abendessen in einem Fischlokal an der Weser, Ü im IBIS Hotel.

So. 15. Juli 2018       Bremen – Hodenhagen                                                                              96 km

Wir fahren ca. 40 km auf dem Weser Radweg bis kurz vor Verden, dort Wechsel auf den Allerradweg. Mittagspause in Verden (historische Altstadt, Dom St. Maria). Durch Rethem (Kaffepause) und Ahlden bis nach Hodenhagen (bekannt durch den Serengeti Park). Der Radweg ist eben, gut ausgeschildert, führt durch idyllische Landschaften, Dörfer mit Fachwerkbauten, Storchennester und alte Mühlen. Übernachtung „the cosy home“ in kleinen Holzhäusern. Entspannt nach Whirlpool und Schwimmbad genießen wir Pizza, Flammkuchen und Salat und manche wagen ein Tänzchen zur Musik aus der Musikbox.

Mo. 16. Juli 2018      Hodenhaben – Gifhorn                                                                               110 km

Entlang Mais- und Getreidefeldern, durch Wälder, Wiesen, Moore und Alleen, vorbei an Schwarmstedt bis Celle. Sehr dünn besiedelt, kleine Dörfer, hohe Temperaturen. Weiter bis Gifhorn, kurze Stadtrundfahrt mit Eispause und Besichtigung Schloss. Der Weg zum Hotel führt durch das Mühlen-Freilichtmuseum und an dem Glocken-Palast (= russisch orthodoxe Holzkirche) vorbei. Heute zwei kleine Reparaturen, Schrauben hatten sich gelockert. Übernachtung Morada Hotel Isetal (Lüneburger Heide).

Di. 17. Juli 2018        Gifhorn – Haldensleben                                                                             103 km

Auf gut ausgebauten Wegen bis zur Autostadt Wolfsburg. Wir queren mehrmals den Mittellandkanal. Vorbei an Oebisfelde, durch Landschaftsschutzgebiete, auf Grenzplattenwegen (jetzt Sachsen-Anhalt) bis Lockstedt. Hier abenteuerliche Überquerung der Aller auf einem Stahlträger. Ab Seggerde fahren wir auf dem Aller-Elbe-Radweg, Pause in Flechtingen mit Blick auf das Wasserschloss, Etappenende in Haldensleben, Hotel „Alte Ziegelei“.

Mi. 18. Juli 2018        Haldensleben – Barby                                                                                102 km

Schöne Strecke an der Ohre und des Mittellandkanals, Wasserstraßenkreuzung Elbe und Kanal. Entlang der Elbe bis Magdeburg, Pause am Hundertwasserhaus, kurzer Besuch im Dom. Wegen großer Trockenheit in den letzten Wochen wurden viele Fährverbindungen über die Elbe eingestellt. Vorbei an großen, trockenen Flächen bis Barby, hier mündet die Saale in die Elbe. Übernachtung im Hotel Rautenkranz.

Do. 19. Juli 2018       Barby – Merseburg                                                                                     112 km

Wir verlassen die Elbe und radeln an der Saale bis Bernburg. Vom Schloss aus genießen wir den Ausblick. Bei großer Hitze und sehr schlechten Wegen mit Schotter und groben Kopfsteinpflaster fahren wir durch menschenleere Dörfer, vorbei an Industriebrachen und steppengleichen Feldern. Wir überqueren 2x mit der Fähre den Fluss und erreichen Halle (Kaffeepause). Wegen einer Baustellen müssen wir die letzten Kilometer bis Merseburg entlang der Bundesstraße fahren. Übernachtung im Best Western Hotel.

Fr. 20. Juli 2018        Merseburg – Jena                                                                                       103 km

Bad Dürrenberg (Gradierwerk im Kurpark), Weißenfels, Naumburg (Kaffeepause am Dom). An den Talhängen radeln wir entlang des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut bis Bad Kösen. Am Fuß der Weinberge genießen wir im Schatten der alten Bäume unsere Pause. Durch das hügelige Burgenland erreichen wir nach vielen Umleitungen Jena. Übernachtung im Hotel Jembo Park.

Sa. 21. Juli 2018       Jena – Großhabersdorf                                                                              70 km

Entlang von Muschelkalkhängen fahren wir Richtung Kahla. Zum ersten Mal auf dieser Tour ziehen dunkle Wolken auf, wir erreichen Rudolstadt, machen eine kurze Pause und fahren weiter bis zum Bahnhof in Saalfeld, der Zug bringt uns bis Fürth. Nach sieben heißen und trockenen Tagen begleitet uns Nieselregen die letzten Kilometer bis nach Hause.

   

Unsere Aktivitäten auf Strava (Auszug von Tracking Aufzeichnungen)